Fensterbau seit 125 Jahren - Stoll Fenstertechnik Weingarten bei Ravensburg

 

jakob-stoll

Fensterbau 1887-1939

Nachdem der Gründer Jakob Stoll in seinem Heimatort Dornstetten eine Lehre im Glaserhandwerk absolviert hatte, führte ihn sein Lebensweg über Reutlingen, Esslingen und Göppingen ins Oberland nach Weingarten. Hier fand er zügig Arbeit und fühlte sich in seiner neuen Umgebung schnell heimisch. 1887 machte sich Jakob Stoll mit einem Glaser & Bilderrahmengeschäft selbständig, renovierte das Geschäftsgebäude, verkaufte es gewinnbringend und erwarb ein neues Anwesen. Mit diesem verfuhr er in gleicher Weise, bis er über weitere Stationen 1936 zu einem Gebäude in der Liebfrauenstraße gelangte, das für die nächsten 50 Jahre Standort der Firma werden sollte.

 
otto-stoll

Fensterbau 1939-1963

Drei Jahre später übergab der Firmengründer das gut bestellte Haus an seinen Sohn Otto, der mit seinem Bruder als gelernter Bankkaufmann den Handwerksbetrieb übernahm.

 
ulrich-stoll

Fensterbau 1963-1999

Inzwischen wuchs Ulrich Stoll, geboren im Jahre 1936, heran. Von 1952 bis 1955 erlernte auch er das Glaserhandwerk, machte 1959 die Meisterprüfung und übernahm nach dem Tod seines Vaters im Jahr 1963 das Geschäft. Nachdem es im Betrieb Liebfrauenstraße 55 zu eng geworden war, wurde weitsichtig, schon vor einigen Jahren, ein Grundstück im Gewerbegebiet Hähnlehof, dem heutigen Sitz des Unternehmens, erworben und umgezogen.

 
matthias-stoll

Fensterbau und Fenstertechnik 1999 bis heute

Matthias Stoll

Geschäftsführung & Entwicklung

Jahrgang 1967, ist Inhaber und Geschäftsführer der Stoll Fenstertechnik GmbH & Co. KG, der Stoll Innovation GmbH & Co. KG in Weingarten bei Ravensburg.

Als Glasermeister in vierter Generation übernahm er 1999 das traditionelle 1887 gegründete Handwerksunternehmen seines Vater, dabei war sein prominentester Kunde 2005 das spanische Königshaus.

Seit 1983 widmete sich Matthias Stoll der Fensterentwicklung. Durch sein Gespür für Marktentwicklungen gepaart mit erfinderischem Talent entstanden zahlreiche Patente die mit 5 Innovationspreisen ausgezeichnet wurden.

1991 entstand mit „S1“ (Stoll 1) ein neues Fenster-Design, das heute zum Renommee der Fensterbranche gehört.

1993 mit „S2 Innova“ öffnete Matthias Stoll im Bereich der Fensterrenovierung einen neuen Markt. Holzfenster brauchen nun nicht mehr gestrichen werden, sondern bekommen eine wetterfeste Alu-Verkleidung.

1997 entwickelte sich aus „S2 Innova“, die „S3 Innova“ Fenster- und Wintergartenverkleidung.

Bis heute sind für Innova 7 Patente entstanden. Das letzte Patent 2013. Heute wird „S3 Innova“ erfolgreich im deutschsprachigen Raum von vielen Partnern vertrieben. Auch die neuentwickelte Software für S3 Innova ist am Markt einzigartig.

Und nicht zuletzt ist mit S5 dem sogenannten WinPal eine neue Multifunktionshalterung entstanden, die unsere Fenster und Fassaden zu einer neuen Gestaltungsplattform werden lassen. Die Nutzungsmöglichkeiten sind dabei fast unausschöpflich. Dafür gründete Matthias Stoll die Stoll Innovation GmbH & Co. KG.

Jetzt können Produkten in Ergänzung zu S5 den Markt begeisternden.